Adventskonzert in Schleiz

Das schon zur schönen Tradition gewordene Adventskonzert der neuapostolischen Gemeinde Schleiz fand in diesem Jahr wieder im eigenen Gemeindezentrum statt.

Das große Interesse am Adventskonzert zeigte sich daran, dass der Kirchensaal fast bis auf den letzten Platz besetzt war - obwohl an diesem 2. Adventssonntag in der Umgebung weitere Veranstaltungen stattfanden.

Da die Advents- und Weihnachtszeit eine Zeit voller Überraschungen ist, wurde in diesem Jahr auf ein Programmblatt für die Konzertbesucher verzichtet. Jeder neue Programmpunkt der bekannten weihnachtlichen Melodien, vorgetragen vom Frauen-, Männer-, Kinderchor und von den Instrumentalisten, war für die Anwesenden ein Erlebnis.

Kraftvoll stimmten zu Beginn die Orgel und der gemischte Chor mit dem Lied „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ die Zuhörer auf das Konzert ein.

Weitere Vorträge bestritten unter anderem der Männerchor mit „Herbei, o ihr Gläubigen“, Stefan Karth (Tenor) mit seinem solistischen Beitrag „Drei Kön'ge wandern aus Morgenland" und der gemischte Chor mit verschiedenen Weihnachtsweisen.

Im darauf folgenden besinnlichen und ruhigen Konzertteil erklang die „Meditation für Violine und Klavier“ - dargeboten von Susanne Kothner (Violine) und Stefan Kothner (Klavier).

Das Publikum wurde während des Konzertes aktiv in das Programm mit einbezogen durch den gemeinsamen Gesang des bekannten Weihnachtsliedes „O du fröhliche“.

Mit Spannung verfolgten die Konzertbesucher die Vorträge der Kinder. So hörten sie Jasmin Knoll auf dem Saxophon, die von ihrer Schwester Leoni am Klavier begleitet wurde, das Kinderstreichorchester, einen Gedichtvortrag und den gemeinsamen Kinderchorgesang, der von Antonia Georgi auf der Geige instrumental unterstützt wurde.

Im Schlussteil brachten der gemischte Chor und der Frauenchor mit ihren Liedern die Freude über die Geburt Jesu zum Weihnachtsfest zum Ausdruck.

Mit einer Konzert-Zugabe bedankten sich alle Mitwirkenden für den lang anhaltenden Beifall.

Text: V. S., Bilder: S. R.